nürnberg2rad

Mit dem Fahrrad in Nürnberg unterwegs


Hinterlasse einen Kommentar

3 Veranstaltungen für Fahrrad-begeisterte

Auf die folgenden 3 Veranstaltungen, die in den kommenden Wochen in Nürnberg stattfinden, möchte ich aufmerksam machen:

Drittes Nürnberger Fahrrad Filmfestival

vom 8. bis 10. Mai

vom 8. bis 10. Mai

3 Tage lang lauter Filme rund ums Fahrrad. Vom 8. bis 10. Mai im Casablanca Kino in der Südstadt. Kartenreservierung ist sehr empfohlen.Es werden extra Fahrradständer von der Stadt Nürnberg hingestellt, damit jeder sein Rad anschliessen kann. Mehr zum Programm unter www.casa.bike oder klicke auf das Bild hier oben.

Retro Rennradtour

16. Mai

16. Mai

Eine Ausfahrt mit alten Rennrädern von vor 1993. Ich habe die Tour in den letzten Jahren schon mehrfach gemacht und fand es immer wieder schön. Jeder mit einem alten Rennrad kann mitmachen. Abfahrt am 16. Mai um 10 Uhr an der Coubertinstraße in Fürth. Infos auch auf der ADFC-Seite.

Cyclehack Nuremberg

19. bis 21. Juni

19. bis 21. Juni

Für Nürnberg noch unbekannt, aber sehr interessant. Vom 19. bis 21. Juni findet weltweit der Cyclehack statt. Aus der ganzen Welt nehmen Gruppen an der Veranstaltung teil. Ziel ist es, in den 3 Tagen Lösungen für alltägliche Fahrradprobleme zu entwickeln und umzusetzen. Dafür wurde mit dem FabLab ein idealer Veranstaltungsort gewählt. Die Teilnehmer können dort basteln, schrauben, schweißen und werden kulinarisch perfekt versorgt. Anmeldung auf der Seite www.cyclehack.de


Ein Kommentar

Fahrlässig reloaded

Rick Smith von Fahrlässig war schon seit einiger Zeit der Spezialist für Fixies und Singlespeeds in Nürnberg und Fürth. Nun hat er in Gostenhof heute einen richtig schönen neuen Laden eröffnet. Herzlichen Glückwunsch! Kein Vergleich mit der Fabrikhallen-Athmosphäre, die in der Fürther Straße vor allem im Winter kaum auszuhalten war. Anbei einige Bilder und natürlich noch die Adresse:

Fahrlässig, Bauerngasse 39, Nürnberg (Ecke Kohlenhofstraße)

Ausreichend Platz um Fixies, Cyclocrosser, etc. zu zeigen

Ausreichend Platz um Fixies, Cyclocrosser, etc. zu zeigen

Bekanntes und neues zu bestaunen

Bekanntes und neues zu bestaunen

Noch etwas schwer von außen zu erkennen

Noch etwas schwer von außen zu erkennen

Exklusiver Carbonrenner von HRINKOW

Exklusiver Carbonrenner von HRINKOW


6 Kommentare

Und wieder Nachwuchs im Radstall (4)

Es hat sich wieder einiges getan. Mein Sohn hat sich ein neues Fixie zusammengestellt, aber dazu später mehr.

Symbiose aus alt und neu

Symbiose aus alt und neu

Mein Nostalgiekauf in Holland (Ostern dieses Jahres – Bericht siehe HIER), musste einige Zeit warten, bis sich in meinem Kopf die passende Idee zum Rad entwickelt hatte:

Der Koga-Miyata-Stahlrahmen (Baujahr 1984, also genau 30 Jahre alt!) sollte das Herzstück eines neuen Rennrads werden. Ich finde die modernen Rennräder aus Alu oder Carbon nicht schön. Zu klobig, zu synthetisch, einfach nicht ästhetisch. Trotzdem wollte ich -neben meinem alten ’85-er Koga Miyata– ein modernes Rennrad haben. Also habe ich um den alten Rahmen neue Technik gebaut.

Die Baustelle vor einer Woche

Die Baustelle vor einer Woche

Die Räder und Antriebskomponenten sind von Campagnolo (Veloce 2×10 compact). Heute Abend bin ich zum ersten Mal eine kleine Tour von 33 km damit gefahren. Schaltung und Sattel musste ich noch ein wenig justieren, sonst läuft die neue-alte Koga wie geschmiert. Ich freue mich auf viele km im fränkischen Umland!!!

DSC_1307

Feierabendtour: Irgendwo zwischen Ritzmannshof und Veitsbronn

P.S.: Bei meiner Körpergröße (ca. 2 Mtr.) sehen passende Fahrräder immer etwas ungewohnt aus. Der Rahmen hat eine Höhe von 66cm.


4 Kommentare

Impressionen vom Jedermannrennen um die Nürnberger Altstadt

Vergangenen Sonntag am 1. Juni 2014 fand wieder das Nürnberger Altstadtrennen statt. Es standen mehrere Wettkämpfe auf dem Programm, vom Jedermannrennen (30 und 50km) über Triathlon, Bike & Run und die Schlussetappe der Bayernrundfahrt für Profis.

Wie letzten Jahr haben auch diesmal meinen Sohn und ich am 30km Jedermannrennen teilgenommen. Mein Junior war wie immer deutlich schneller als sein Vater. Wir sind beide mit unseren alten Stahlrennern an den Start gegangen, hauptsächlich mit dem persönlichen Ziel, die Zeit vom Vorjahr zu verbessern (hat geklappt!), ansonsten rein olympisch: Mitmachen ist wichtiger als alles andere. Die Strecke bestand aus 6 Runden von 5km um die Altstadt und das bedeutete auch: 6x den Burgberg hochfahren! Und es gibt harte Hunde, die fuhren sogar die 50km Strecke und sind dabei noch viiieeeel schneller unterwegs gewesen.

Das Rennen in 2013 war wettermäßig eine Katastrophe, ca. 5°, starker Wind und Dauerregen. Diesmal war das Wetter optimal. Hier einige Impressionen (anklicken zum Vergrößern).

Hektisches Treiben beim Start der 30km

Hektisches Treiben beim Start der 30km

 

Meine 5. Zieldurchfahrt. Der sieger war da schon fertig

Meine 5. Zieldurchfahrt. Der Sieger war da schon fertig

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein einsamer Kampf gegen den Burgberg

Mein einsamer Kampf gegen den Burgberg

 

Sohnemann (in Oranje) trieb eine kleine Gruppe an

Sohnemann (in Oranje) trieb eine kleine Gruppe an

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Anstrengung: Alter Stahl erholt sich am Burggraben

Nach der Anstrengung: Alter Stahl erholt sich am Burggraben

 

Danke an alle die mich angefeuert haben, vor allem Sanne mit Jedda, Saskia und Frido, Roswitha und Hans. Danke an Kristjan für die hochwertige Briko Fahrradbrille, die ich zum Testen ausleihen konnte.


3 Kommentare

Koga Miyata Roadwinner 1985

Koga Miyata Roadwinner 1985

Koga Miyata Roadwinner 1985

Einfach mal ein kurzes Update zu meinem (fertigen) Koga Miyata: Es sind jetzt die Käfigpedale und Bremsgriffgummis dran. Damit kann ich das Rad als vollständig restauriert betrachten.

Als i-Tüpfelchen kam noch die neue Satteltasche aus alten Fahrradschläuchen der Firma sine dran. Siehe Foto unten. Ich finde, dass die Tasche besser dazu passt als die neumodischen Nylonteile.

Satteltasche sine

Satteltasche sine

Auf zum Altstadtrennen am kommenden Sonntag. Vermutlich gehöre ich zu den Teilnehmern mit den ältesten Rädern im Starterfeld. Was soll’s, es geht um den Spaß!


2 Kommentare

Neue Eisdielentour für alte Rennräder

Auszug aus dem ADFC-Tourenprogramm

Auszug aus dem ADFC-Tourenprogramm

Letztes Jahr wurde diese Tour auch schon ausgetragen und ich hatte Spaß daran teilzunehmen. Jetzt steht die Tour am Sonntag 25.Mai wieder an. Jeder kann teilnehmen, auch nicht-ADFC-Mitglieder. Wer mehr über das ADFC-Tourenprogramm erfahren möchte, kann es sich hier online anschauen.

P.S. (am 25.05.): Ich habe das Eis gewonnen! Danke Markus!