nürnberg2rad

Mit dem Fahrrad in Nürnberg unterwegs


2 Kommentare

Brompton times… Die ideale Jahreszeit fürs Faltrad

S-Bahn

Mein Brompton in der S-Bahn

Es wird immer kälter. Für längere Fahrten habe ich nicht immer Lust, mich entsprechend umzuziehen. Also kommt jetzt mein Brompton Faltrad vermehrt zum Einsatz. Maximal 15 Minuten / 4 km fahren, oftmals auch kürzer, dann geht es in S-Bahn, U-Bahn oder Bus. Das Brompton reist als Gepäckstück mit und das Herrchen braucht sich nicht verkleiden.

Brompton in der S-Bahn

Mein Brompton in der S-Bahn

Ende letzter Woche war ich kurz bei meinem Fahrradhändler (Velo Radsport) und habe wieder bestaunt, was es aktuell an schönen Falträder gibt: Brompton, Birdy und Strida:

Brompton

Brompton-collection + Testräder

Birdy-Auswahl

Birdy-Auswahl – Vollgefederte Falträder

Coole Strida-Räder

Strida-Räder – Cooles Design und genial konstruiert


Ein Kommentar

Fahrlässig reloaded

Rick Smith von Fahrlässig war schon seit einiger Zeit der Spezialist für Fixies und Singlespeeds in Nürnberg und Fürth. Nun hat er in Gostenhof heute einen richtig schönen neuen Laden eröffnet. Herzlichen Glückwunsch! Kein Vergleich mit der Fabrikhallen-Athmosphäre, die in der Fürther Straße vor allem im Winter kaum auszuhalten war. Anbei einige Bilder und natürlich noch die Adresse:

Fahrlässig, Bauerngasse 39, Nürnberg (Ecke Kohlenhofstraße)

Ausreichend Platz um Fixies, Cyclocrosser, etc. zu zeigen

Ausreichend Platz um Fixies, Cyclocrosser, etc. zu zeigen

Bekanntes und neues zu bestaunen

Bekanntes und neues zu bestaunen

Noch etwas schwer von außen zu erkennen

Noch etwas schwer von außen zu erkennen

Exklusiver Carbonrenner von HRINKOW

Exklusiver Carbonrenner von HRINKOW


12 Kommentare

Der neue „Hinterher“ Fahrradanhänger

Bei meinen Bemühungen, im Alltag unabhängiger vom Auto zu werden, habe ich mich für einen Fahrradanhänger entschieden. Eine Weile habe ich mir überlegt, ob ein Lastenrad was für unsere Familie wäre. Das Anforderungsprofil dafür wurde aber zu kompliziert, der Preis zu hoch und der Platzbedarf zu groß. Ein Anhänger schien mir vorerst die einfachere Variante.

Der Wochenendeinkauf. Die Milchprodukte sind in der schwarzen Isoliertasche

Der Wochenendeinkauf. Die Milchprodukte sind in der schwarzen Isoliertasche

Der Anhänger sollte leicht und stabil sein. Außerdem nicht zu viel Platz beanspruchen und vor allem große kugelgelagerte Räder haben. Optisch sollte es nicht wie eine Schubkarre aussehen. So kam ich nach einiger Suche auf die Anhänger der jungen Firma Hinterher aus München. Der Preis hat mich eine Zeit lang daran gehindert den Hänger sofort zu kaufen. Der Basispreis für das größere Modell  mit 20″-Rädern liegt bei 498,00€. Ich wollte noch verschiedene Extras haben, aber die Bestellung auf der Homepage stellte mich vor Rätseln. Bei der Menge Geld sollte aber schon alles passen.

Also machte ich mich auf der Suche nach einem der Händler in Nürnberg und Umgebung und entschied mich für das Zentralrad in Fürth. Der Inhaber Thomas Schwerdtner hat mich super beraten und so wurde mein ganz individueller „Hinterher“ bestellt. 10 Tage später war er da und los ging es.

Die ersten Erfahrungen sind positiv. Der Hänger fährt sich leicht und mit den Spanngurten lässt sich allerhand gut festmachen (z.B. siehe Einkaufsbild oben). Bei der Fahrt zum Altglascontainer hat das Glas ordentlich laut gescheppert  in den 2 Körbchen, die ich hinten reingestellt hatte. Die (optionalen) breiten Big Apple-Reifen ersetzen keine superweiche Federung, aber sie sind trotzdem eine gute Wahl.

Nicht gestellt, unser Hund fährt tatsächlich mit!

Nicht gestellt, unser Hund fährt tatsächlich mit!

Weil ich die Zubehör-Klappwand von Hinterher zu hoch und zu teuer (94,00€) fand, habe ich mir beim Baumarkt etwas Birkenplatte und 4 Scharniere besorgt (ca. 11,00€) und heute eine kleine Bordwand gebastelt. Der Vorteil deren ist, dass unser Hund jetzt besser sitzen bleibt und sogar den Eindruck macht, gerne mitzufahren um die Ohren im Wind wehen zu lassen.

Als nächstes wird diese Woche ein weiteres Fahrrad mit einer (Weber-)Kupplung ausgestattet, so dass der Hänger von mehreren Familienmitgliedern genutzt werden kann. Auch als Reisebegleiter soll er eine gute Figur machen. Mal sehen, was wir mit ihm noch erleben 🙂


3 Kommentare

Abstellen, abschliessen, anschliessen (4)

Mal wieder ein neuer Beitrag in der Reihe „Abstellen, abschliessen, anschliessen“. Diesmal wieder ein ausgesprochen schlechtes und ein sehr gutes Beispiel, beides aus Fürth.

Brettergartenstraße, vor einem Küchenstudio

Brettergartenstraße, vor einem Küchenstudio

Nicht nur dass der Felgenbrecher im Kies verankert steht, der Kanaldeckel liegt einige cm höher und erschwert das Abstellen zusätzlich. Ganz klar: Hier sind Radfahrer als Kunde nicht gern gesehen!

Vor dem Radgeschäft Zentralrad. Der Mann versteht worauf es ankommt!

Vor dem Radgeschäft Zentralrad. Der Mann versteht worauf es ankommt!

Hier hat Thomas Schwerdtner (Inhaber vom Zentralrad) ein Exempel statuiert. Eine perfekte Abstellanlage, die nicht nur für seine Kunden zur Verfügung steht. Solche braucht man mehr in den Innenstädten.

Meine Meinung: Lieber viele solche Anlagen als die teuren überdachten, wovon 4 in Nürnberg stehen.


2 Kommentare

Eindrücke von der RAD14

Anbei meine Eindrücke von der RAD14 – Radmesse in Fürth, die dieses Wochenende stattfindet.

Enttäuschung vorm Eingang: Keine sicheren Abstellplätze für Räder, außer an den Laternen

Enttäuschung vorm Eingang: Keine sicheren Abstellplätze für Räder, außer an den Laternen. Glück gehabt, es war noch früh und nicht viel los.

Unterhaltsamer Vortrag über eine Teilnahme an L'Eroica in 2012

Unterhaltsamer Vortrag über eine Teilnahme an L’Eroica in 2012

Kleine Aussteller mit interessanten Konzepten

Auch kleine Aussteller mit interessanten Konzepten

Um die Mittagszeit wird es voller.

Um die Mittagszeit wird es voller.

Neben dem 0815-Angebot gibt es dieses Jahr deutlich mehr Nischen-Angebote

Neben dem 0815-Angebot gibt es dieses Jahr deutlich mehr Nischen-Produkte

Hochwertiges ist natürlich auch dabei...

Hochwertiges ist natürlich auch dabei…

...und immer mehr Stahl !!!

…und immer mehr Stahl !!! Da habe ich mich gefreut.

...und Stahl...

…und noch mehr Stahl…

Der ADFC-Stand mit sehr viel Informationen über Radreisen, Fahrradkarten, etc. etc. erfreut sich reges Interesse.

Der ADFC-Stand mit sehr viel Informationen über Radreisen, Fahrradkarten, etc. etc. erfreut sich reges Interesse.

Die Messe geht noch bis Sonntagabend 18 Uhr.


4 Kommentare

Auf den Latz gekommen (2)

Der Latz geht schön weit runter

Der LATZ geht schön weit runter

Seit einigen Wochen fahre ich mit dem FAHRER LATZ. Ein Spritzschutz, den ich hier schon mal beschrieben habe.
Mittlerweile hatte ich Gelegenheit, die Funktion des Latz zu testen. Schlamm und Wasser gab es ausreichend in den letzten Wochen.

Hält gut Dreck und Wasser zurück. Der Schlamm am Kurbelgehäuse ist schon alt.

Der LATZ hält gut Dreck und Wasser zurück. Der Schlamm am Kurbelgehäuse ist schon alt.

Der Spritzschutz ist sehr gut. Das Unterrohr meines Rahmens und auch die Kette / das Kettenblatt werden von hochspritzendem Wasser und Schlamm nicht wahrnehmbar verschmutzt. Auch die Schuhe bleiben meistens trocken, außer ich fahre durch eine sehr tiefe Pfütze, wodurch das Wasser seitlich am Schutzblech vorbei spritzt. Für Vielfahrer also wirklich eine Empfehlung, die nicht viel Geld kostet –> 9,90€

Die Teile des Fahrer Latz: 3 Kabelbinder und ein Kunststofflappen.

Die Teile des FAHRER LATZ: 3 Kabelbinder und ein Kunststofflappen.

Der LATZ wird mit Kabelbindern einfach am Schutzblech bzw. an den Schutzblechstreben befestigt und wiegt praktisch nichts. Meine Bezugsquelle ist Velo Radsport in der Köhnstraße, Nürnberg am Marientunnel. Gestern waren noch ausreichend viele Exemplare vorrätig. Sag dem Chef (der mit der Mütze) einen schönen Gruß von mir!