nürnberg2rad

Mit dem Fahrrad in Nürnberg unterwegs


Ein Kommentar

Stadtradeln und Mit dem Rad zur Arbeit

Seit einigen Jahren finden bundesweit im Sommer 2 Aktionen statt, womit Bürger animiert werden sollen, das Auto öfter mal stehen zu lassen und dafür das Rad zu benutzen:

Nachfolgend werden die Aktionen kurz erläutert…

MdRzA

Die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ kenne ich schon seit vielen Jahren und ich habe auch schon mehrfach daran teilgenommen. Die Grundidee dabei ist, dass man den täglichen Arbeitsweg im Zeitraum vom 1.Juni bis 31.August mindestens 20 mal mit dem Fahrrad zurücklegt. Ganz oder teilweise ( z.B. zum Bahnhof). Zur gegenseitigen Motivation wird angeregt, sich in 4-er-Teams zusammenzuschließen, aber auch eine Teilnahme als Einzelperson ist möglich. Oftmals wird in Unternehmen dazu aufgerufen Teams zu bilden und bei großen Firmen wird sogar die Anmeldung zentral übernommen. In Bayern nehmen ca. 60.000 Leute an der Aktion teil. In meiner Firma sind es auch immer ganz viele und ich mache dieses Jahr auch wieder mit.

Jeder Radfahrer (m/w) kann in einem Radkalender selbst ankreuzen, wann er mit dem Rad gefahren ist und am Ende der Aktion werden unter den Teilnehmern Preise verlost. Das Mitmachen ist aber wichtiger als das Gewinnen und es geht natürlich primär darum, dass Mitarbeiter sich mehr bewegen. Und dabei stellen nicht wenige fest, dass man durchaus häufiger mit dem Rad in die Arbeit (oder z.B. zum Einkaufen) kann, auch wenn die Aktion zu Ende ist.

Die Aktion hat vergangene Woche am Montag angefangen, aber Anmeldung/Registrierung auf der Seite www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de ist immer noch möglich.

StadtradelnMit dem Begriff „Stadtradeln“ konnte ich bisher nichts anfangen. Ich habe einfach nicht verstanden, warum es geht. Jetzt habe ich meine Unlust mal überwunden und mich schlau gemacht.

302 Kommunen nehmen an der Aktion Stadtradeln in 2015 teil. Jede Kommune legt einen Zeitraum von 3 Wochen fest, in denen die Teilnehmer aus der Kommune aufschreiben, wie viele Kilometer sie mit dem Fahrrad zurückgelegt haben. Auch hier ist eine Anmeldung pro Team gewünscht, aber jeder kann sich ein Team aussuchen, dem er sich anschließt. So können sehr große Teams entstehen, aber auch kleine (2 Leute zusammen bilden schon ein Team) sind möglich. Jeder Teilnehmer kann über eine App oder online seine gefahrenen Kilometer eintragen.

Anders als bei „Mit dem Rad zur Arbeit“ geht es hier sehr wohl um die zurückgelegten Entfernungen. Mit Hilfe von Übersichten auf der Homepage kann angesehen werden, wie viele km pro Team, pro Kommune und insgesamt von den Teilnehmern auf dem Rad zurückgelegt wurden. Gleichzeitig wird dabei angezeigt, wie viel Kg CO² dadurch eingespart wurde.

Das letzte ist das eigentliche Ziel der Organisation Klima-Bündnis. Von deren Homepage habe ich mal kurz das Profil der Organisation kopiert, damit schnell klar wird, wer hinter dieser Aktion steckt:

Für die Stadt Nürnberg gilt der Aktionszeitraum 24.06.-14.07.15. Du hast also noch ein paar Tage Zeit dich anzumelden. Ich mache dieses Jahr zum ersten Mal auch mit und habe mich dem Team ADFC-Nürnberg angeschlossen.

Mach mit! Wer ohnehin oft mit dem Rad fährt, braucht sich gar nicht umstellen. Nur kurz anmelden und mitmachen.

Advertisements