nürnberg2rad

Mit dem Fahrrad in Nürnberg unterwegs


Hinterlasse einen Kommentar

Zeit der Fahrrad-Umfragen. Mitmachen!

Fast gleichzeitig starteten Umfragen der Stadt Nürnberg und des Landes Bayern zum Thema Radverkehr. Hier geht es zu den jeweiligen Seiten:

Nürnberg: Umfrage zur Wahl der Verkehrsmittel

Bayern: Internetumfrage zum Radverkehr in Bayern

Beide Umfragen sind anonym und in wenigen Minuten erledigt. Ich kann nur dazu ermutigen mitzumachen!

Advertisements


5 Kommentare

Eine Radreise durch Bayern – Tag 1

Es ergab sich zufällig, dass meine Frau und ich am vergangenen Wochenende in Tirol waren. Als der Termin feststand, hatte ich schon bald die Idee, den Rückweg nach Nürnberg mit dem Fahrrad zu fahren, oder wenigstens den Teil ab der Grenze. Und so kam es: Am frühen Sonntagnachmittag wurde ich samt Fahrrad und Gepäck am alten Grenzübergang am Achenpass aus dem Auto gelassen. Für die Rückreise hatte ich mir 5 Tage eingeplant.

DSC_0733

Das erste Stück bis zur Sylvensteinsee führte über den Deutsch-Österreichischen Fernradweg „Via Bavarica Tyrolensis“ südlich der B307. Zustand: Verheerend, denn oftmals bestand der „Radweg“ nur aus Geröll oder er war komplett gesperrt, weshalb ich dann auf die Bundesstraße ausweichen musste.

Rustikaler "Radfernweg" Via Bavarica Tyrolensis

Rustikaler „Radfernweg“ Via Bavarica Tyrolensis

Der Belag war da zwar besser, aber mit dem schnellen Autoverkehr nur eine Armlänge neben mir war es nicht schön fahren.

Am Sylvensteinsee konnte ich durch einen Tunnel im Berg auf den Isartalradweg abbiegen.

Fahrradtunnel durch den Berg!

Fahrradtunnel durch den Berg!

Die nächsten 2 Tag würde ich mehr oder weniger an diesem Fluss entlang fahren.

Da unten ist die Isar

Da unten ist die Isar

Statt Sonne kam immer mehr kalter Wind auf. Via Lenggries (inkl. Umweg – leider nicht optimal beschildert) ging es noch bis Bad Tölz. Eine Beschilderung zur Jugendherberge ist im südlichen Teil der Ortschaft leider nicht vorhanden. Deswegen musste ich öfters nach dem Weg fragen bis ich meine Bleibe erreichte. Eine schöne, neue Jugendherberge, aber leider auch die teuerste, in der ich jemals übernachtet habe.

Die Wettervorhersage für Montag sah nicht gut aus…

Doppelbelegung der Strecke mit 2 Radfernwegen

Doppelbelegung der Strecke mit 2 Radfernwegen