nürnberg2rad

Mit dem Fahrrad in Nürnberg unterwegs

Nein Autofahrer, dort DARF ich nicht fahren!

12 Kommentare

Hassobjekt

Hassobjekt

Die Situation: Gehweg mit „Radfahrer frei“-Symbol. Ich fahre auf der Fahrbahn.
Zuerst werde ich ganz brutal geschnitten. Der Außenspiegel des Autos nur einige Zentimeter von meinem Lenkerende entfernt.

Ich habe kurz darauf die Gelegenheit, den Autofahrer anzusprechen.

Radfahrer (RF): „Entschuldigung, Sie wissen schon, dass Sie mich gerade fast umgefahren haben, oder?“.
Autofahrer (AF): „Entschuldigen Sie mal, dort ist ein Radweg!“.
RF: „Erstens ist das kein Radweg und zweitens ist das auch kein Grund mich fast zu töten“.
AF: „Natürlich ist das ein Radweg und den sollten Sie nutzen!“.
RF: „Nein, das ist kein Radweg und ich DARF dort nicht einmal fahren“.
AF: „Sind Sie blind, da ist doch ein Radfahrer-Schild!“.
RF: „Jawohl, dort ist ein Fahrradsymbol, aber ich DARF dort trotzdem nicht fahren“.
AF: „Sie sind bekloppt, das ist ein Radweg und dort sollen Sie fahren“.
RF: „Verdammt nochmal, wie oft soll ich das noch sagen, ICH DARF DORT NICHT FAHREN!“.
AF: „……..(Pause)….. wieso sollen Sie dort nicht fahren dürfen?“.
RF: (Seufzt) „Na endlich….Das ist ein Gehweg auf dem nur alte Omis im Schritttempo fahren dürfen. Ich fahre 25km/h, das ist dort nicht erlaubt. Ich muss auf der Fahrbahn fahren und möchte dabei von Ihnen in Zukunft nicht mehr in Gefahr gebracht werden. Wie gesagt, ich DARF dort nicht fahren!“

So in etwa, werde ich in Zukunft solche Diskussionen führen. Alles andere hat keinen Sinn.

P.S.: Solche unsinnige Verkehrsschilder sind z.B. in der niederländischen Verkehrsordnung gar nicht vorgesehen. Warum wohl?

Autor: Quirinus

Zweirad fahren in Nürnberg und Umgebung. Meistens mit dem Fahrrad. Meine Geschichten, Bilder und Meinungen dazu findest du unter https://nuernberg2rad.wordpress.com

12 thoughts on “Nein Autofahrer, dort DARF ich nicht fahren!

  1. Wundert dich das, Quirinius? Arschloch bleibt Arschloch und Dummheit, die nicht lernen will, kann man nur in die Fresse hauen. Wurde in meiner alten Heimat Fürth zu oft blöd angemacht, sogar von übergescheiten Fahrlehrern. Zu schade, dass ich nicht gerade das Bügelschloß in der Hand hatte, um ihm die nur halb heruntergelassene Scheibe einzuschlagen, mitten in seine dumme Fresse… Kein Mitleid mit Deppen mehr!!!

    • Ich hoffe, dass du das nicht ernsthaft meinst. Blödheit mit Gewalt bestrafen führt nicht zum besseren Verhalten im Verkehr…

      Außerdem geht es mir darum, die Unwissenden darauf hinzuweisen, dass ich auf so einem Weg nicht fahren DARF! Eine Tatsache, die keiner auf Anhieb versteht.

  2. Naja du DARFST da schon fahren, aber nur mit angepasster Geschwindigkeit. Wenn du schneller fahren WILLST musst du auf die Straße

  3. Ganz ehrlich? Wenn Autofahrer so dicht an mir vorbeifahren, dann erschrecke ich mich oft so sehr, daß mein ganzer Körper zuckt. Vor allem Füße verlassen blitzartig die Pedale und es ist schon vorgekommen, daß der linke Fuß das Auto touchiert hat. Sehr ärgerlich, und ich bin es leid, mich in den darauf folgenden Diskussionen ausführlich zu erklären. Ziemlich bald sag ich dann nur noch:
    „Wissen Sie was, wenn Sie denken, hier gäbe es Klärungsbedarf, dann rufen Sie bitte die Polizei. Dann wird der Tatbestand und Zeugenaussagen festgehalten, und ich bin gespannt, wie sie erklären werden, warum Ihr Fahrzeug meinem überhaubt so nahe hat kommen können, daß es zu einer Berührung kommen konnte. Und bitte machen Sie sich darauf gefasst, daß Sie diese Erklärung nicht nur einmal abgeben werden müssen.“
    Danach ist dann ganz schnell Ruhe und Weiterfahrt.

    • Mir geht es mehr um die Unwissenheit bei allen Verkehrsteilnehmern, die alle meinen, man MUSS dort fahren, weil ein Fahrrad-Symbol dran hängt. Wenn ich fahre wie ich immer fahre, dann DARF ich das gar nicht…

  4. Die Frage, welche ich mir gerade stellt ist ob, das Schild „Radfahrer frei „per se Schrittgeschwindigkeit heißt. Ich hab das immer so verstanden, dass ich meine Geschwindigkeit an vorhandene Fußgänger anpassen muss. Ist also keine Fußgänger in Sicht bin ich bisher mit normaler Geschwindigkeit gefahren. An sich gilt das ja bei geteilten wegen ähnlich. Leider finde ich nichts genaueres zum Thema. http://www.adfc-thueringen.de/verkehrssicherheit/gehwegradeln.html beschreibt das eher so wie ich es vermute.
    http://de.fahrrad.wikia.com/wiki/Geschwindigkeitsbegrenzung eher so wie du es beschreibst

  5. Das du auf den für den Radverkehr freigegebenen Gehwegen Schrittgeschwindigkeit fahren musst, ist nirgendwo vorgeschrieben, da dürftest du auch 70 km/h fahren; es steht nur sinnbildlich in StVO, Art. 2, Abs. (4) und (5) : „…darf benutzt werden…“ und „…ist besondere Rücksicht auf Fußgänger zu nehmen…“. Und das bedeutet in gewissen Situationen Schrittgescchwindigkeit, oder sogar absteigen.
    Viele Grüße,
    Rudi

    • Das ist leider nicht ganz so eindeutig beschrieben. Das Zitat von hier (http://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/anlage_2.html ) sagt beim Zeichen 239: 1. Anderer als Fußgängerverkehr darf den Gehweg nicht nutzen.
      2. Ist durch Zusatzzeichen die Benutzung eines Gehwegs für eine andere Verkehrsart erlaubt, muss diese auf den Fußgängerverkehr Rücksicht nehmen. Der Fußgängerverkehr darf weder gefährdet noch behindert werden. Wenn nötig, muss der Fahrverkehr warten; er darf nur mit Schrittgeschwindigkeit fahren.

      Der verwendete Strichpunkt ist in der Liste der Verkehrszeichen von 237 bis 241 leider einzigartig. In allen anderen Fällen (Also Mofa auf dem Reitweg, etc.) steht da eine klarere Formulierung.

      In der Praxis spielt diese recht theoretische Diskussion ja in den meisten Fällen keine Rolle – solange kein Fußgänger angefahren wird ist fast allen Beteiligten die Geschwindigkeit egal. Ich sehe den Satz aber ebenso wie Quirinus: Dort darf grundsätzlich nur Schrittgeschwindigkeit gefahren werden. Was für einen Bereich wie den Hauptmarkt oder die Fußgängerzone eine extrem sinnvolle Regelung ist, auf dem geteilten Radweg entlang der Sigmundstraße aber völliger Unfug.

  6. Also ich verstehe diese Art der Argumentation („ich DARF da nicht fahren“) nicht.
    „Radfahrer frei“ bedeutet, du DARFST da fahren – MUSST aber nicht.
    Dass Du außerdem nicht so schnell fahren darfst, wie du gerne möchtest, ist zwar richtig, geht aber völlig am Thema vorbei. Auch der Autofahrer auf der Fahrbahn darf nur bis zur jeweils vorgeschriebenen zHg beschleunigen, auch wenn er vielleicht schneller möchte. Trotzdem würde man ihm wohl nicht durchgehen lassen, wenn er insistiert, er DÜRFE dort nicht fahren.
    Ebenso das „ich muss auf der Fahrbahn fahren“. Stimmt nicht. Ich DARF mit dem Fahrrad auf der Fahrbahn fahren und MUSS NICHT auf den Gehweg, DARF es aber.

    Rechthaberische Wortklauberei ist in der Radfahrer-Szene zwar weit verbreitet, aber nicht immer angemessen und zielführend.
    Gerade den Unterschied zwischen DÜRFEN und MÜSSEN sollte man in diesem Kontext aber wohl sauber herausstellen.

    Zum P.S.: Dass das Schild „Radfahrer frei“ unsinnig ist, würde ich rundheraus bestreiten. Und die NL-Verkehrsordnung kann ich auch nicht so recht als Vorbild sehen.

    • Ich darf als Radfahrer sowohl auf der Fahrbahn (in dem Fall ohne Geschwindigkeitsbegrenzung) als auch langsam auf dem Gehsteig fahren.
      Wenn ich mit 25km/h unterwegs bin, muss ich wohl auf der Fahrbahn und darf ich nicht auf den Gehweg fahren. Das Auto hat nicht diese Wahl und der Autofahrer hat weder das Recht, mich von „seiner“ Fahrbahn zu verdrängen noch die Macht mir vorzuschreiben, wie schnell ich fahre. Mehr nicht.

    • Genau das habe ich ja auch schon geschrieben.

      Wobei ich erst letzte Woche wieder von einem BMW in der Siedlerstraße angehupt und knapp überholt worden bin, weil ich nicht auf dem Fußgängerweg mit „Rad frei“ Schild gefahren bin. Beim Überholen hat er noch aus dem Fenster geschriehen „da üben ist der Radweg, Dödel!“.

      Hätte diesem netten Herren gerne an der nächsten roten Ampel auch gesagt, dass er doch bitte nochmal Nachhilfe bei Deutung von Verkehrszeichen nehmen soll. Er hat aber leider in der 30er Zone auf >70 beschleunigt als er merkte das ich immer noch hinter ihm herfahre!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s