nürnberg2rad

Mit dem Fahrrad in Nürnberg unterwegs

Vor-Weihnachtszeit = Verkehrschaos

2 Kommentare

Nürnberg – Mich wundert immer wieder, was Autofahrer auf sich nehmen um mit ihrem Fahrzeug bis in die tiefste Innenstadt durchzudringen. In der Vor-Weihnachtszeit ist das Problem der Parkplatzsuche noch extremer als sonst. Am letzten Samstag standen ca. 10 Autos einfach mitten auf der Straße blockierten diese um darauf zu warten, dass irgendwer am Augustinerhof ein Plätzchen frei macht.

Warteschlange vor dem Parkplatz am Augustinerhof

Warteschlange vor dem Parkplatz am Augustinerhof

Die Adlerstraße ist auch ein gutes Negativbeispiel, wie so etwas am Samstag nicht funktioniert. Hauptsache der SUV mit Chantalle am Steuer und Vuitton-Täschen am Beifahrersitz brauchen nicht so weit gehen (ist ja auch nicht einfach mit Stöckelschuhen auf Kopfsteinpflaster) und man muss nicht in diese öffentliche Verkehrsmittel einsteigen…

Ich selbst habe diesmal mein Leichtkraftrad (Honda Innova) genommen. Es gibt in der Innenstadt an vielen Stellen (kostenlose!) Abstellmöglichkeiten für Motorräder. Ich musste u.a. was am Sebalder Platz besorgen und auch da gibt es so eine Ecke.

Honda Innova am Moppedparkplatz am Sebalder Platz

Honda Innova am Moppedparkplatz am Sebalder Platz

Als ich dann mal bewusst wahrgenommen habe, wie viele Autos diesen schönen Platz befahren und beparken, habe ich mich ehrlich gefragt, warum man diesen Teil der Nürnberg Altstadt nicht einfach autofrei macht. Den Touristen und Geschäften würde es gut tun.

Dass Autofahrer übrigens nicht nur Radwege, sondern auch Parkplätze für Motorräder gerne für eigene Zwecke missbrauchen, konnte ich letztens in der Adlerstraße festhalten.

2 Autos blockieren den Motorrad-Parkplatz

2 Autos blockieren den Motorrad-Parkplatz

Es ist für die Autofahrer ja auch nicht auszuhalten, wenn 4-5 platzsparende Fahrzeuge den Platz eines Autos kostenlos verschwenden…….

 

Advertisements

Autor: Quirinus

Zweirad fahren in Nürnberg und Umgebung. Meistens mit dem Fahrrad. Meine Geschichten, Bilder und Meinungen dazu findest du unter https://nuernberg2rad.wordpress.com

2 Kommentare zu “Vor-Weihnachtszeit = Verkehrschaos

  1. Igitt, ein nach Abgas stinkendes und infernalisch lärmendes Kleinkraftrad mitten in der Stadt. Für die Nachkriegszeit und damit für Nürnberg mit seinen sterbenden Industrien durchaus passend – anderswo gibt es schon Elektroräder – und -roller.

    • Da möchte ich gleich mal was klarstellen:
      1. Es handelt sich bei der Honda Innova um das verbrauchgünstigste Fahrzeug auf deutschen Straßen (siehe Spritmonitor: http://www.spritmonitor.de/de/die_sparsamsten_motorraeder.html) Mein Durschnittsverbrauch hat sich bei 1,9 L/100km eingependelt. Entsprechend kommen da auch kaum Abgase raus (beim TÜV immer nicht nachweisbare Mengen). Außerdem hat das Teil sogar noch einen Kathalysator. Demnach fahre ich wahscheinlich mindestens genau so umweltfreundlich wie ein Elektroroller.
      2. Die Honda Innova ist ein kleines 125cm³ 4-Takt-Motörchen, das auf niedrige Drehzahlen ausgelegt ist: In der Folge fehlen lärmende Geräusche, die du evt. von stinkenden 2-Takt-Moppeds kennst. 2-Takter sollten meiner Meinung nach verboten werden.
      3. Für die Mobilität auf mittellangen Strecken sind solche Moppeds viel effizienter, platzsparender und umweltfreundlicher als jedes Auto oder Motorrad und damit hochmodern. Von dem her wundert mich dein Vergleich mit der Nachkriegszeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s