nürnberg2rad

Mit dem Fahrrad in Nürnberg unterwegs

Fietstassen und andere Transportmöglichkeiten

7 Kommentare

In Holland haben sie sehr viele Radfahrer am Rad. Hier im süddeutschen Raum sieht man sie fast nicht: Fest montierte Fahrradtaschen, auf Niederländisch: „Fietstassen“. Zugegeben, sie schauen wirklich nicht chique aus. Seit 2 Jahren lag so ein Satz niederländische Fietstassen bei mir in der Garage. Ich habe sie jetzt mal eine Woche lang ausprobiert. Mit überraschendem Ergebnis: Ich bin begeistert! So praktisch hatte ich sie mir nicht vorgestellt.

Feste "Fietstassen"

„Fietstassen“

Am Alltagsrad mutiert dieses gleich zum allroud-Packesel. Regenkleidung? Einfach rein! Einkäufe? Einfach rein! Tasche dabei? Einfach rein! Jacke ausgezogen, weil doch wärmer als gedacht? Einfach rein! Die Fietstassen bleiben erst mal dran. Sie sind leicht und regenfest und funktionieren wie ein fester Bestandteil des Fahrrads.

Ich bin gleich auf den Transport-Geschmack gekommen und habe mir heute einen Fahrradanhänger bestellt. Nicht gerade ein Billigding, sondern eher ein Premium-Anhänger. Ich freue mich schon drauf. Hier vorab ein Bild von der Seite von www.hinterher.com

Hinterher HHmax mit Holzaufbau

Hinterher HHmax mit Holzaufbau

Autor: Quirinus

Zweirad fahren in Nürnberg und Umgebung. Meistens mit dem Fahrrad. Meine Geschichten, Bilder und Meinungen dazu findest du unter https://nuernberg2rad.wordpress.com

7 thoughts on “Fietstassen und andere Transportmöglichkeiten

  1. Ui, ein Anhänger. Diese Dinger sind mir irgendwie suspekt.
    Ich sehe dafür nicht wirklich eine Verwendung. Wenn man nun doch mal etwas transportieren will, dass für das Rad zu groß ist, muss man nun wirklich mal das Auto nehmen.
    Ich lasse mich aber auch belehren🙂

    • Habe auch noch keine Erfahrung mit Anhängern, aber zum Einkaufen und zum Entsorgen von Gartenabfälle und Altglas wird es im Umkreis von einigen Kilometern sicherlich als Autoersatz dienen können.

  2. Hängererfahrung habe ich nur mit Kinderanhänger vor über 20 Jahren, aber die Sache mit den Fietstassen finde ich gut,- und habe mir gleich heute welche bestellt. Vielen Dank für diese tolle Idee.

  3. also mir sieht dieser Anhänger recht unstabil aus… hatte einen einfachen von Braucke, nicht immer toll zu fahren, aber brauchbar. Am besten ist meiner Meinung nach der von der Firma Roland. Leider kostet da ein adäquates Exemplar (Größe!) an die 300€. Für Getränkekisten ein Muß! Ah ja, und die Taschen: sind offensichticher stabiler als sie aussehen. Ist eben immer so eine Sache mit den Taschen… lieber mitschleppen als gestohlen haben! 2 gestohlene Taschen reichen mir! Ich hasse und verachte Diebe.

    • Das ist der Vorteil von diesen Taschen, dass es sehr schwer ist sie ab zu machen. Zum Hänger : er ist leicht, aber darf bis 45 kg schleppen. In echt wirkt es alles extrem langlebig!

  4. Der „Hinterher“ ist einer der besten Fahrradanhänger. Die Preis bei denen finde ich allerdings unterirdisch.

    • Fand ich auch, der Preis ist der Wahnsinn, aber die Vorteile (leichtes Gewicht, stabile Ausführung, in Sekunden zerlegbar) haben mich doch dafür entscheiden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s