nürnberg2rad

Mit dem Fahrrad in Nürnberg unterwegs

Gut gemeint, aber…

Hinterlasse einen Kommentar

Fahrradbügel am Hexenhäusle

Fahrradbügel am Hexenhäusle

Hinter der Burg, gegenüber vom Hexenhäusle am Vestnertorgraben gibt es eine Fahrradabstellanlage für 32 (!) Fahrräder. Das ist zwar gut gemeint, aber ich frage mich, wann hier 32 Fahrräder parken?Ich schätze mal, dass an der Stelle Bügel für 10-12 Räder ausreichen würden. Da gibt es andere Stellen in der Nähe, die bräuchten diese Abstellbügel viel dringender: Tiergärtnertor (außerhalb und innerhalb des Burggrabens), Jugendherberge an der Burg etc.

Dass die Denkmalbehörde immer noch der Meinung ist, dass solche Fahrradabstellanlagen nicht in die historische Innenstadt hineingehören ist einfach ignorant: Sollen die Leute ihr Auto nehmen, um in die Altstadt zu fahren? Sollen die Radfahrer ihr Fahrzeug irgendwo und überall ungeordnet (und nicht angeschlossen!) hinstellen?

Es ist unrealistisch davon auszugehen, dass der gemeine Radfahrer bereit ist, weitere Wege von der Parkmöglichkeit (außerhalb der Altstadt) bis zum Ziel zu gehen. Gerade deswegen hat er das Fahrrad dabei, damit er nah ans Ziel herankommt. Das ist ein anderes Verhalten als bei Autofahrern, die keine andere Möglichkeit haben als ein Parkhaus anzusteuern und dann zu Fuß (oder per Leihrad 🙂  ) zum Ziel zu geraten.

 

Advertisements

Autor: Quirinus

Zweirad fahren in Nürnberg und Umgebung. Meistens mit dem Fahrrad. Meine Geschichten, Bilder und Meinungen dazu findest du unter https://nuernberg2rad.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s