nürnberg2rad

Mit dem Fahrrad in Nürnberg unterwegs

„Fighter“ hinterm Lenkrad

3 Kommentare

Von wegen Kampfradler etc. Die Autoindustrie ist da viel selbstbewusster, oder einfach dumm:

Audi-Anzeige

Audi-Anzeige

Wer wie ich fast täglich mit dem Fahrrad im städtischen Straßenverkehr unterwegs ist, der macht unterschiedliche Erfahrungen mit motorisierten Verkehrsteilnehmern. Zum Glück treffe ich immer häufiger auf höfliche, rücksichtsvolle Menschen, die außerdem mit normaler Geschwindigkeit unterwegs sind. Aber es gibt auch die anderen, die es anscheinend immer eilig haben, die links und rechts überholen, mit viel Karacho knapp überholen und beschleunigen, auch mal eine Ampel gerade mit Rot überfahren (meistens mit deutlich mehr als die vorgeschriebene 50 km/h), die ihr Fahrzeug gerne auch mal in 2. Reihe parken und mit diesen ganzen Aktionen deutlich zeigen wollen: Ich habe das Geld, den Mut und die PS um das alles zu leisten und alle anderen sind mir herzlich egal!

Vermutlich zielt die aggressive Audi-Werbung auf diese Spezies. Es geht wohl um den Kampf auf der Straße. Und wer es sich leisten kann, der kann diesen Kampf elegant gewinnen. Was mich vor allem empört, ist dass die Aggression (Fighter) als salonfähig (Flanell) dargestellt, ja, sogar beworben wird. Der Kampf auf der Straße kann also etwas ganz normales, eigentlich anständig sein. Scheinbar…

Ich gebe zu, dass ich in jüngeren Jahren auch ab und zu meinen Spaß daran hatte mit meinem kleinen roten Japaner mal etwas flotter um die Kurve zu ziehen. Aber mit der 37 PS Leistung des kleinen Dieselmotörchen konnte ich nicht so viel Schaden im Verkehr und Umwelt anrichten wie die hier beworbene große 560 PS Bolide. Über den Sinn und Unsinn soviel Leistung in der heutigen Zeit möchte ich gar nicht diskutieren, das macht mich nur müde.

Über Radfahrer herzuziehen ist in der deutschen Presse immer noch an der Tagesordnung. Kampfradler, Ramboradler, Rüpelradler etc. sind so die Begriffe, die genutzt werden. Wie nennt man die Aso-Autofahrer? Merkwürdig, nichtwahr? Darüber wird ja kaum berichtet. Hat es vielleicht hiermit was zu tun?

Autor: Quirinus

Zweirad fahren in Nürnberg und Umgebung. Meistens mit dem Fahrrad. Meine Geschichten, Bilder und Meinungen dazu findest du unter https://nuernberg2rad.wordpress.com

3 thoughts on “„Fighter“ hinterm Lenkrad

  1. Fighter im Flanell?
    Schon der Titel der Anzeige lässt mich sprachlos..

  2. schöner Beitrag. Leider ist da Audi nicht alleine: Mercedes bewirbt die A-Klasse mit „A wie Angriff“…

  3. Pingback: Liebe Firma Audi AG… | nürnberg2rad

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s