nürnberg2rad

Mit dem Fahrrad in Nürnberg unterwegs

Fahrräder mit SUV-Manieren

10 Kommentare

Ist es dir beim Abstellen deines Fahrrads schon aufgefallen? Oder bei Gegenverkehr auf einem schmalen Radweg?

Ich stelle häufiger fest, dass der Platzbedarf neuer Räder zunehmend größer wird. Die Ursache sind extrem breite Lenker, die immer mehr an neuen Rädern ausgeliefert werden.

Überbreite im Fahrradkeller

Überbreite im Fahrradkeller

Die Folgen dieses Breitenwahns varieren von ärgerlich bis grotesk. Ärgerlich, weil ähnlich wie bei fetten SUVs in Parkhäusern, die Abstellplätze nicht auf solch breite Fahrzeuge ausgelegt sind. Die Lenkerenden verhaken sich in den Schalt- und Bremszügen  der daneben abgestellten Räder und entsprechend leicht können die Nachbarräder beschädigt werden. Oder der Platz zum Abstellen fehlt gänzlich. Oder man kollidiert fast mit entgegenkommenden Radfahrern, die plötzlich viel mehr Breite in Anspruch nehmen, vor allem an engen Stellen. Ja, das ist mir schon passiert.

Noch breiter

Noch breiter…Links daneben abstellen ist kaum möglich

Grotesk finde ich den Anblick mancher Zeitgenossen auf solchen Rädern. Vor allem zierliche Frauen müssen ihre Arme so weit spreizen um die Lenkergriffe zu erreichen, dass sie mit dem Kinn nahezu den Lenkerkopf berühren. Das sieht wahrlich nicht nach Radlgenuß aus, eher nach Quälerei. Welcher Fahrradhändler verkauft so einen Blödsinn?

MTB

MTB mit „Standardlenker“

Muss das sein? Klar lässt sich ein Rad mit einem breiteren Lenker theoretisch besser beherrschen. Aber irgendwo hat auch das Grenzen. Wo hört der Breitenwahn auf? Bei 1,30 m.?

Nur an meinem MTB ist der Lenker etwas breiter, anonsten habe ich relativ schmale Lenker an meinen Rädern. An meinem Trekkingrad habe ich letztes Jahr an beiden Seiten 2cm abgesägt. Danach war für mich die Sitzposition angenehmer. An meinem Brompton Faltrad und an dem Singlespeed sind die Lenker sogar noch viel schmäler (siehe Seitenkopf). Vor allem im Stadtverkehr liebe ich das. Enge Lücken lassen sich damit super ausnutzen. Ab und zu musste ich aber in letzter Zeit hinter so einer Kleiderstange stehen bleiben, weil er/sie nicht durch die Lücke passte…

Advertisements

Autor: Quirinus

Zweirad fahren in Nürnberg und Umgebung. Meistens mit dem Fahrrad. Meine Geschichten, Bilder und Meinungen dazu findest du unter https://nuernberg2rad.wordpress.com

10 Kommentare zu “Fahrräder mit SUV-Manieren

  1. Hihi, lustig – ich habe bei meinem Zweitrad auch an beiden Enden den Lenker abgesägt (lustig finde ich das deshalb, weil ich sonst niemanden kenne). Abgesehen von der besseren Beherrschbarkeit bei z.B. MTBs, von der Du schreibst, kenne ich auch in Bezug auf die Ergonomie die Faustregel Lenkerbreite = Schulterbreite und spätestens bei Langstrecken wird das überdenkenswert 🙂

  2. SUV-Manieren, schöne Formulierung.

    Im Grund besteht das Problem aber schon länger, wenn es ums Abstellen geht. Hier im Hinterhof stehen veraltete Fahrradständer, in die man das Vorderrad reinschiebt. Und mein Trekkingrad aus den Neunzigern ist dafür auch schon zu breit – da verhaken sich auch die Räder (Lenker versus diverse Kabel, hinzu kommen Kindersitze und Fahrradkörbe). Dann stelle ich mein Rad dank Zweibeinständer mit anderthalb Plätzen Abstand zu einem anderen Rad ab, wenn die Fläche neben dem Ständer schon vollgeparkt ist.

    • Naja, es geht mir beim Abstellen auch darum, dass ich mein Rad irgendwo anketten kann. Also will ich mich meistens nicht einfach daneben hinstellen.

      Und die Sache mit den Körbchen, das habe ich nie kappiert…. Als Holländer kann ich bis heute nicht verstehen, wie man seine Tasche in einen Korb legen kann, der sich hinter einem befindet. Wer das in Holland macht, hat in 15 Minuten keine Tasche mehr. Und dabei sind die Dinger soooo was von unpraktisch beim Abstellen.

      • Der Blick aus dem Hinterhof-Fenster sagt: Metallkörbchen sind hinten, nostalgische Weidenkörbchen vorne 😉

      • Weidenkörbe sind eh schöner!

      • Körbe sind ja sowas von praktisch! 🙂 Zum Beispiel kann ich beim Einkaufen einfach einen Stoffbeutel aus dem Rucksack holen, befüllen und in den Korb legen. Ohne Korb müsste ich immer eine Fahrradtasche mitschleppen. Gegen Diebstahl wickelt der clevere Radfahrer einen Rucksackgurt um die Sattelstütze. Beim Abstellen habe ich selten Probleme, aber ich zwänge mich auch nicht unbedingt in enge Abstellanlagen, sondern verzichte dann eher darauf mein Fahrrad (150 Euro bei ebay) an einem festen Gegenstand anzuschließen.

      • Jeder wie er mag 😉

  3. Fühlte mich mit meinem als „Granny“-Lenker klassifizierten Lenker bisher altmodisch. Nach dem Lesen deines Artikels bin ich ganz froh nicht mit Händen UND Kinn gleichzeitig lenken zu müssen.
    ..nenne meinen als Granny verunglimpften Lenker einfach „Vintage“ 🙂

  4. Mein Fahrradlenker ist zwar nach meinem Dafürhalten nicht extrabreit. Trotzdem habe ich heute morgen mal die Hände in Schulterbreite aufgesetzt und siehe da – das fühlt sich für den Nacken deutlich entspannter an. Jetzt muss wohl mal demnächst die Säge ran. 😉
    Mir ist beim Fahrradhändler jetzt aber auch nicht aufgefallen, dass es ein identisches Lenkermodell in verschiedenen Breiten gibt. Wäre ja nicht schlecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s