nürnberg2rad

Mit dem Fahrrad in Nürnberg unterwegs

Der Hauptmarkt und die Nürnberger Fahrradpolitik

Ein Kommentar

Diesmal war es der Wirtschaftsreferent, aber die Diskussion ist schon so alt wie der Hauptmarkt.

N.N. 05.01.2013

N.N. 05.01.2013

N.N. 05.01.2013

N.N. 05.01.2013

Der Hauptmarkt

Eine Großstadt wie Nürnberg wird doch wohl endlich in der Lage sein, eine sichere und kreative Möglichkeit zu finden, damit der Hauptmarkt an ca. 300 Tage im Jahr vom Radverkehr überquert werden kann. Eine permanente Öffnung wäre natürlich perfekt, aber es gibt nun mal Veranstaltungen an dem Platz, die das nicht zulassen. Das versteht man auch als einfacher Bürger.

Zur Markierung des Radweges errichtet man eine Allee mit kleinen Bäumen und schon sind 2 lang gehegte Wünsche der Nürnberger Bürger erfüllt. Wenn die Amtsträger mal den Mut hätten, etwas zu konzipieren, was 80% der Zeit super funktioniert, statt nur darauf zu beharren, was 20% der Zeit nicht geht! Die Ost-West-Verbindung im Pegnitztal ist eine der wichtigsten Radverbindungen in Nürnberg. Kilometerlang. Traurig genug, dass nur am Hauptmarkt 60 Meter nicht überbrückt werden können (s.Bild unten).

Hauptmarkt

Advertisements

Autor: Quirinus

Zweirad fahren in Nürnberg und Umgebung. Meistens mit dem Fahrrad. Meine Geschichten, Bilder und Meinungen dazu findest du unter https://nuernberg2rad.wordpress.com

Ein Kommentar zu “Der Hauptmarkt und die Nürnberger Fahrradpolitik

  1. Pingback: Radfahren auf dem Hauptmarkt in Nürnberg | nürnberg2rad

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s